Alberto Galache

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler (*23.10.1974).

Alberto Galache wechselte 2001 vom Oberliga-Absteiger FC Remscheid an den Uhlenkrug. Unter dem damaligen ETB-Trainer Frank Benatelli lief der defensive Mittelfeldspieler in 19 Meisterschaftsspielen für die Schwarz-Weißen auf und hinterließ zumindest bei einem ETB-Fan einen bleibenden Eindruck: Eine junge Dame namens Claudia schrieb sich im ETB-Gästebuch ihre hübschen Finger wund, doch niemand wollte sich mit ihr über Alberto Galache unterhalten. Als der Spanier aus dem Bergischen Land den ETB 2002 heimlich, still und leise wieder verließ, verstummte auch sein größter Fan.

Weitere Stationen von Alberto Galache waren die SpVg. Radevormwald (2002/03 und 2005-2008), der Wuppertaler SV II (2003/04), die TSG Sprockhövel (2004/05) und der FC Monheim (2008/09), wo Galache seine Karriere in gesegnetem Fußballeralter beendete.

Erfolge

  • 2007 erreichte Alberto Galache mit der SpVg. Radevormwald sensationellerweise das Halbfinale im Niederrheinpokal, schied aber gegen die SSVg. Velbert aus. Das Tor zum 2:0-Endstand für die Blau-Weißen erzielte übrigens der spätere ETBer Christopher Finnern.