Christos Pappas

Aus Wiki der Uhltras
Version vom 5. September 2019, 00:19 Uhr von Ayatollah Choleri (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christos Pappas ist ein griechischer Fußballspieler, der kurzzeitig in Diensten des ETB Schwarz-Weiß stand (* 26.05.1990).

Ausgebildet wurde Christos Pappas in den Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf, Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund. Von seiner ersten Seniorenstation, dem VfR Fischeln, wurde er 2010 an den Uhlenkrug geholt. Unter Dirk Helmig spielte Christos Pappas 29mal in der NRW-Liga, schoss zwei Tore, davon ein Elfmeter (Quote: 100%). 2011 schloss er sich der SSVg. Velbert an. Die Sehnsucht nach seinem Ex-Verein ETB war aber nach wie vor groß, so daß sich Pappas nach dem Regionalliga-Aufstieg der Velberter erst dem TuS Bösinghoven, 2015 dann dem VfR Krefeld-Fischeln anschloß, um weiterhin wenigstens zweimal im Jahr mit den Schwarz-Weißen in Kontakt zu kommen: Die Duelle in der Oberliga Niederrhein zwischen den Traditionsvereinen waren nicht nur für Christos Pappas Saisonhighlights. 2019 warf er mit seinem neuen Verein, dem Landesligisten SC Kapellen-Erft, den ETB aus dem Niederrheinpokal.

Christos Pappas hat beim ETB nur deshalb Berühmtheit erlangt, weil er die Hauptperson im Dimitrios-Gate war.