Fanzine

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriff

Sammelbezeichnung für verschiedene, von den ETB-Fans herausgegebene Stadionmagazine.

Das erste Fanzine erschien unter selbigem Namen im September 2003 und wurde schnell zur festen Instituation bei jedem Heimspiel. Anfang 2004 wurde der Name auf Black & White geändert, zum Beginn der Saison 2005/2006 auf Uhlenkrug-Bibel. Nachdem zwischenzeitlich sogar ein zweites Fanzine unter dem Namen Rasenschach an den Start geschickt worden war, stellte der ETB-Fanclub SWR e.V., der für die Herausgabe verantwortlich war, die Produktion im Sommer 2006 nach internen Querelen ein. Sporadische Ausgaben der Lackschuhpower konnten an die vorangegangenen Erfolge nicht anknüpfen.

Alle Fanzines, für deren Gestaltung sich zahlreiche Prominente ETB-Fans wie Heisingen, Mutta, Fleischmütze, Peter W., LesPaul und Ayatollah Choleri engagierten, umfassten aktuelle Informationen zu den Spielen der ETB-Mannschaften, vor allem aber kritische Kommentare und satirische Elemente. Von Seiten des Vereins wurden die Fanzines argwöhnisch beäugt und zuletzt sogar aus dem Stadion Uhlenkrug verbannt. Artikel aus dem Fanzine wurde sogar zur Begründung des Vereinsauschlusses von Peter W. im November 2005 herangezogen.

Highlights

Der Verein hat in der Breite in Essen das Image eines Kleingartenvereins. (Fleischmütze stellt im allerersten Fanzine klar, was wir vom ETB halten)

Wir wollen und werden aufsteigen. Helau! (Vorstellung von Muhammad as-Sahhaf (irakischer Informationsminister, "Lügen-Ali") als neuen ETB-Pressesprecher durch Peter W.)

Link

Archiv fast aller Fanzines