Frank Benatelli

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger Fußballprofi und Fußballtrainer (*19.08.1962).

Spieler

Frank Benatelli spielte von 1982 bis 1992 für den VfL Bochum in der 1.Bundesliga. Er absolvierte 192 Begegnungen und schoss - für einen Verteitiger durchaus beachtliche - 13 Tore.

Trainer

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wechselte Benatelli ins Trainerfach. Benatelli rettete er den SV Sodingen und Post Recklinghausen jeweils vor dem sicheren Abstieg und wurde mit dem Hasper SV Vizemeister der Oberliga Westfalen.

Für die letzten sieben Spiele der Saison 1999/2000 löste Frank Benatelli Detlef Wiemers als Cheftrainer des ETB Schwarz-Weiß ab. Er erreichte den neunten Tabellenplatz und hielt den ETB auch in den kommenden Jahren im Aufstiegs-irrelevanten Tabellenmittelfeld (6., 9., 6.). Erst als es nach dem 31. Spieltag der Saison 2003/2004 so aussah, dass der ETB auch die Abstiegs-irrelevanten Plätze verlassen würde, zog der Verein die Notbremse und ersetzte Frank Benatelli durch Klaus Täuber.

Benatelli schloss sich dem SSV Hagen, später TuRU Düsseldorf an. Von 2009 bis zum Dezember 2016 arbeitete er für den neuen Stern am Bochumer Fußballhimmel, die CSV Sportfreunde Linden. Benatelli übernahm den Club in der Kreisliga A und führte ihn 2012 in die Landesliga. Anfang 2017 war er kurz wieder beim ETB im Gespräch, als Nachfolger von Damian Apfeld; den Posten bekam letztlich aber Manfred Wölpper.

Fußball-Lehrer

Zitat

  • Wir haben unser Soll schon jetzt erfüllt. Deshalb ist das Ergebnis gegen den WSV zweitrangig. (in der WAZ zum bevorstehenden Spiel des ETB gegen den Wuppertaler SV, Dezember (!) 2001)

Galerie

Frank Benatelli und Fred Bockholt. (Fotomontage: Detlef Krzossa, abgedruckt in TOR 3.2003/04; KEIN WITZ)