Gerd Kohl

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kohl.jpg
(Sammlung Ayatollah Choleri)

Ehemaliger ETB-Spieler und doppelter Derbytorschütze (*19.12.1943).

Gerd Kohl wurde in der Jugendabteilung des ETB Schwarz-Weiß zum Linksaußen ausgebildet und kam 1963 über die Amateurmannschaft in das neuformierte Team der Regionalliga West. Bis 1968 lief Gerd Kohl in 80 Ligaspielen für die Schwarz-Weißen auf und erzielte 22 Tore, wobei er 1965/66 sogar bester Torschütze des Vereins war.

Zu den besonderen Erfolgen von Gerd Kohl zählen drei Spiele im DFB-Pokal 1966 mit einem Tor im Achtelfinale gegen Fortuna Düsseldorf, der Niederrheinpokal-Sieg 1967, die Vizemeisterschaft in der Regionalliga West im gleichen Jahr und die folgende Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga, wo Gerd Kohl sämtliche Partien bestritt und dreimal als Torschütze brillierte. Zudem verewigte sich Gerd Kohl durch zwei Tore in Derbys gegen Rot-Weiss Essen: Beim 2:2-Regionalliga-Heimspiel und dem 1:0-Sieg im Westdeutschen Pokal steuerte er 1965 Zählbares zum Erfolg des ETB Schwarz-Weiß bei.

1968 bis 1972 spielte Gerd Kohl für Arminia Bielefeld. Hier glückte ihm 1970 der Aufstieg in die Bundesliga, wo er in 21 Spielen eingesetzt wurde (ein Tor). Auch ein vierter Auftritt im DFB-Pokal 1972 war Gerd Kohl zum Ende seiner Laufbahn noch beschieden.