Hallenfußball

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png

Allgemeines

Hallenfußball ist eine widernatürliche Abart der schönsten Sportart der Welt. Durch die Verlagerung des Spielgeschehens von einem bis zu 90x120 Meter großen Rasenplatz in eine größenmäßig nicht weiter definierte Turnhalle geht dem Fußball ein Großteil seiner Reize verlustig.

Legitimation

Hallenfußball gibt es nur, weil es die Winterpause gibt. Durch den Hallenfußball verliert diese Pause allerdings ihren Pausencharakter, sodass man die Winterpause und in ihrem Gefolge auch den Hallenfußball eigentlich genauso gut abschaffen könnte.

Rezeption

Hallenfußball hat kaum sportlichen Wert, die Ergebnisse haben keinerlei Aussagekraft. Die einzige Relevanz für den regulären Spielbetrieb besteht darin, dass die Spieler sich auf Parkettböden im Handumdrehen schwerste Verletzungen zuziehen können und rote Karten auch für den Ligenbetrieb Geltung haben.

Für Fußballfans besteht der Reiz des Hallenfußballs im übermäßigen Angebot an festen und flüssigen Speisen; für Fußball"fans" in der Nichtdurchsetzung von Stadionverboten durch die Ordnungskräfte.

ETB-Bezug

Der ETB Schwarz-Weiß schickte jahrelang immer nur die zweite Mannschaft oder später die U23 zu den einschlägigen Hallenfußballturnieren. Diese unverhohlene Geringschätzung des Hallenfußballs hielt Hardcore-ETB-Fans wie die Youth Crew Essen aber nicht davon ab, die Essener Hallenstadtmeisterschaft wie die KO-Phase einer Fußballweltmeisterschaft zu zelebrieren. Im Jahr 2017 startete der ETB erstmals seit langem wieder mit der ersten Mannschaft und erreichte prompt die Finalrunde.

Weblink

Video zum Thema

Galerie

So sieht Begeisterung aus! Die Crew in Aktion. (beide Fotos: LesPaul)