Harold Manders

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ehemaliger Schiedsrichter aus den Niederlanden.

Harold Manders soll hier stellvertretend stehen für all seine Kollegen, die in den 1990er Jahren im Rahmen eines Austauschprogramms Spiele der Oberliga Nordrhein pfeifen durften. Bestimmt haben die importierten Unparteiischen ihre Sache nicht schlecht gemacht. Nur leider waren ihre Pfiffe für deutsche Spieler und Fans oft ungewohnt: Rote Karten für harmlose Aktionen. Ermahnungen für brutale Fouls. Elfmeter ohne erkennbaren Anlass. Das war für manchen ETB-Fan zu viel.

Dass die Schiedsrichter aus unserem Nachbarland immer nur dann am Uhlenkrug erschienen, wenn ein Verein aus grenznahmen Gebiet, z.B. der SV Straelen, zu Gast war, sorgte für zusätzlichen Argwohn. Hartnäckig hält sich das Gerücht, die Niederländer hätten bei dieser Gelegenheit gerne auch 'mal den Mannschaftsbus des Gastvereins zur Anreise mitbenutzt.

Das Experiment des Schiedsrichter-Austausches ist jedenfalls vorbei. Und das ist gut so.