Jürgen W.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Update.)
K (Link.)
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
== Fremdgehendes ==
 
== Fremdgehendes ==
  
Jürgen W. ist auch bei Spielen des TuSEM ein häufiger Gast. Hier allerdings sitzt er im Gegensatz zur restlichen ETB-Fremdgängertruppe - bestehend aus [[Hermann]], [[Ludwig]], [[Winne]], [[Ayatollah Choleri]], Jonas und Rudi - meist. Mit [[Ayatollah Choleri]] und seinem Enkelsohn besuchte Jürgen W. 2018 auch einmal ein Heimspiel von [[Rot-Weiss Essen]], was sportlich allerdings so schrecklich für ihn war, dass er trotz Dauerfreikarten für die Haupttribüne nie wieder zur [[Hafenstraße]] gehen wollte.
+
Jürgen W. ist auch bei Spielen des TuSEM ein häufiger Gast. Hier allerdings sitzt er im Gegensatz zur restlichen ETB-Fremdgängertruppe - bestehend aus [[Hermann]], [[Ludwig]], [[Winne]], [[Ayatollah Choleri]], [[Rudi und Jonas]] - meist. Mit [[Ayatollah Choleri]] und seinem Enkelsohn besuchte Jürgen W. 2018 auch einmal ein Heimspiel von [[Rot-Weiss Essen]], was sportlich allerdings so schrecklich für ihn war, dass er trotz Dauerfreikarten für die Haupttribüne nie wieder zur [[Hafenstraße]] gehen wollte.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Aktuelle Version vom 8. Juni 2019, 13:52 Uhr

ETB-Fan und ehemaliger Funktionär.

Funktionierendes und Funktioniert-Habendes

Jürgen W. war einige Zeit im ETB-Aufsichtsrat und in dessen Vorgänger-Männerrunde ETB-Verwaltungsrat tätig. Ab dem 29.11.2011 gehörte Jürgen W. wieder dem ETB-Aufsichtsrat an. Am 23.07.2014 deutete die Lokalpresse einen enormen Karrieresprung an, der dann Wirklichkeit wurde: Jürgen W. wurde Ende Juli 2014 zum Vorsitzenden der Fußballabteilung bestimmt, was automatisch sein Ausscheiden aus dem ETB-Aufsichtsrat bedeutete. Nach diversen Aktivitäten wie dem Starten des Projekts Zukunft (zusammen mit anderen Funktionären und sogar einem prominenten Fußballmanager) oder der Suche nach einem Maulwurf trat Jürgen W. am 10.11.2014 von seinem Amt zurück und kehrte auch nicht in den ETB-Aufsichtsrat zurück, was beides erst am 19.11.2014 der Öffentlichkeit kundgetan wurde.

Dem ETB Schwarz-Weiß verbunden ist Jürgen W. auch ohne Amt. Sein Aufwand an Zeit und Geld hilft mit, den Verein am Leben zu erhalten.

Fremdgehendes

Jürgen W. ist auch bei Spielen des TuSEM ein häufiger Gast. Hier allerdings sitzt er im Gegensatz zur restlichen ETB-Fremdgängertruppe - bestehend aus Hermann, Ludwig, Winne, Ayatollah Choleri, Rudi und Jonas - meist. Mit Ayatollah Choleri und seinem Enkelsohn besuchte Jürgen W. 2018 auch einmal ein Heimspiel von Rot-Weiss Essen, was sportlich allerdings so schrecklich für ihn war, dass er trotz Dauerfreikarten für die Haupttribüne nie wieder zur Hafenstraße gehen wollte.

Weblinks

Galerie

Jürgen W. hat immer gute Laune. (Foto: SWR e.V.)