Karl Weiß

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sportlicher Leiter des ETB Schwarz-Weiß, sowie am 34. Spieltag der Saison 2018/2019 für eine Partie Interimstrainer des Vereins.

Trainer

Karl Weiß verdiente sich zu den guten alten Zeiten des ETB-Forums als vielleicht prominentester Amateurtrainer Essens den Titel Napoleon des Aschenplatzes. Höhere Weihen (wenngleich immer noch auf Asche) erreichte Karl Weiß beim FSV Kettwig, der unter seiner Leitung von 2005 bis 2007 in der Verbandsliga spielte - vergleichbar mit der heutigen Oberliga Niederrhein. Nach dem administrativen Ende des Clubs, der sich in die Bezirksliga zurückzog, heuerte Weiß bei Ratingen 04/19 an. In den Jahren 2009 bis 2011 trainierte er die Germania in der Verbandsliga, wurde dann von Alfonso del Cueto abgelöst. Dies ist deshalb von Relevanz, weil auch auf Karl Weiß' zweite Amtszeit in Ratingen (2016 bis 2017, Oberliga) wieder del Cueto folgte. Zwischendurch trainierte Karl Weiß volle vier Spielzeiten erfolgreich den Landesligisten ESC Rellinghausen 06.

Funktionär

Bereits während seiner zweiten Beschäftigungsphase bei Germania Ratingen fungierte Karl Weiß als Sportlicher Leiter. Genau für dieses Amt verpflichtete der ETB Schwarz-Weiß Karl Weiß für die Saison 2019/2020. Erhebliche Abstiegssorgen führten zuvor jedoch dazu, dass Weiß aus dem Urlaub geholt und für das letzte Spiel als Trainer an Kapitän Sebastian Michalskys Seite gestellt wurde. Seine Bilanz, ein spektakulärer 9:1-Heimsieg gegen den VfB Speldorf, dürfte die beste aller ETB-Trainer sein und auf ewig bleiben. Auf einer Wiederaufnahme seiner Übungsleitertätigkeit, mit der er eigentlich schon in Rellinghausen abgeschlossen hatte, war Karl Weiß dennoch nicht aus. Verpflichtet wurde stattdessen Ralf vom Dorp, mit dem zusammen Karl Weiß die aktuelle ETB-Mannschaft zusammengestellt hat.