Oberliga Niederrhein 2018/2019

Aus Wiki der Uhltras
Version vom 1. Juli 2018, 17:19 Uhr von Ayatollah Choleri (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png

Die Oberliga Niederrhein ist eine seit 2012 existierende Fußball-Spielklasse unter der Regie des Fußballverbandes Niederrhein. Worin genau der Unterschied zur alten Verbandsliga Niederrhein besteht, ist auch nach zwei drei vier fünf sechs Spielzeiten nicht klar geworden.

Mitglieder 2018/2019

Der Blick auf die Oberliga Niederrhein erfolgt an dieser Stelle höchstwahrscheinlich zum letzten Mal, denn zum Saisonende wird das Konzept Regio 2 go den ETB Schwarz-Weiß endlich in die Regionalliga West gebracht haben. Plangemäß fällig wird ebenfalls der Aufstieg des VfB Speldorf.

  • Spvg Schonnebeck 1910 (verpasste im Vorjahr denkbar knapp den Aufstieg, weil der ETB den Vorortclub gleich zweimal empfindlich besiegen konnte)
  • VfB Homberg (Sensationsteam 2017/2018. Werden LesPaul und Karin auch weiterhin Erfolgsfußball sehen?)
  • Sportfreunde Baumberg (wird erneut erkennen, dass die Regionalliga bei einem Zuspruch von 50 Zuschauern nicht die richtige Spielklasse ist, und auf einen Lizenzantrag verzichten)
  • TV Jahn Hiesfeld (nach wie vor ein Lieblingsgegner des ETB, zumal auch hier der Traum von der Viertklassigkeit begraben wurde)
  • ETB Schwarz-Weiß (40 Jahre Oberliga sind voll, nun werden neue Ziele verfolgt)
  • Ratinger SV Germania 04/19 (macht sich bei Gästefans durch Tribünenzwang zu Tribünenpreisen unbeliebt)
  • SSVg. Velbert (trotz zuletzt schwacher Leistung immer als Titelaspirant zu handeln)
  • SC Düsseldorf-West (bietet Schampus auf der Terrasse an; man kann darauf verzichten)
  • 1. FC Bocholt (wie Velbert ein Verlierer der Vorsaison; bringt aber auch ohne Stars und Stadion etwas Glanz in die Liga)
  • 1. FC Monheim (durchkreuzte am letzten Spieltag die ETB-Pläne zur vorzeitigen Abreise nach Mallorca und wurde mit einer üblen Heimniederlage abgestraft; bei wiederholter Kooperationsverweigerung droht der Abstieg)
  • VfB Speldorf (Es kann nur einen geben. Welcher Ruhr-Club hält seine Aufstiegsankündigung?)
  • VfB 03 Hilden (für viele ETB-Fans mittlerweile Unsympath No.1 in der Oberliga; gegen einen Abstieg dieses Clubs hätte am Uhlenkrug wohl niemand etwas einzuwenden)
  • TuRU Düsseldorf (Erneut konnte der ETB eines der beiden Spiele gegen den Angstgegner gewinnen; immer eine schöne Auswärtsfahrt für ÖPNV-Nutzer.)
  • FSV Duisburg (Man erinnert sich gerne an den 05.06.2016, als sich der FSV am Rheindeich als Zuschauermagnet und fairer Verlierer präsentierte; kommt mit Eric Yahkem an den Uhlenkrug.)
  • 1. FC Kleve (ging den Schritt, den sich der ETB Schwarz-Weiß nie zu gehen traute, und wurde mit Jahren in der Versenkung bestraft)
  • TSV Meerbusch (zahlt für den direkten Wiederaufstieg einen hohen Preis - auf die Spiele gegen die eigene Reserve muss man in der Oberliga verzichten)
  • SC Velbert (früher eine Dependance des ETB II; misst sich nun erstmals in Ligapartien mit der 'Ersten')
  • SC Union Nettetal (Bei den Entscheidungsspielen gegen SF Niederwenigern waren sich die Uhltras einmal nicht einig: LesPaul findet die SFN weniger nett als Leiter Nörgel.)