Sascha Hense: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Neustrukturierung.)
K (Update.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Sascha Hense war in der Saison 2013/2014 Trainer der zweiten Mannschaft des ETB, offiziell [[ETB II]] und vereinsintern [[ETB U23]] genannt.
 
Sascha Hense war in der Saison 2013/2014 Trainer der zweiten Mannschaft des ETB, offiziell [[ETB II]] und vereinsintern [[ETB U23]] genannt.
  
Seine anfängliche Selbsteinschätzung als Baustein des Konzeptes 'ETB 2020' musste Sascha Hense allerdings schnell revidieren, denn mit der neu zusammengestellten Mannschaft - Hense hatte die Nachfolge von [[Tom Schikora]] angetreten, außer Eugenio Ibruli, Freddy Gipper und [[Sven Kersten]] aber keine Spieler mehr vorgefunden - war in der Bezirksliga kein Blumentopf zu gewinnen. Nach dem mit viel Galgenhumor und einigen Selbsteinwechslungen ertragenen Abstieg in die Kreisliga A übernahm Hense den Landesligisten Vogelheimer SV und lotste gleich einige ETB-Spieler mit an seine neue Wirkungsstätte.
+
Seine anfängliche Selbsteinschätzung als Baustein des Konzeptes 'ETB 2020' musste Sascha Hense allerdings schnell revidieren, denn mit der neu zusammengestellten Mannschaft - Hense hatte die Nachfolge von [[Tom Schikora]] angetreten, außer Eugenio Ibruli, Freddy Gipper und [[Sven Kersten]] aber keine Spieler mehr vorgefunden - war in der Bezirksliga kein Blumentopf zu gewinnen. Nach dem mit viel Galgenhumor und einigen Selbsteinwechslungen ertragenen Abstieg in die Kreisliga A übernahm Hense den Landesligisten Vogelheimer SV, lotste einige ETB-Spieler an seine neue Wirkungsstätte und gewann gleich zum Einstand das traditionsreiche Borbecker Banner.
  
 
== Historisches ==
 
== Historisches ==

Version vom 14. August 2014, 19:42 Uhr

Sascha Hense war in der Saison 2013/2014 Trainer der zweiten Mannschaft des ETB, offiziell ETB II und vereinsintern ETB U23 genannt.

Seine anfängliche Selbsteinschätzung als Baustein des Konzeptes 'ETB 2020' musste Sascha Hense allerdings schnell revidieren, denn mit der neu zusammengestellten Mannschaft - Hense hatte die Nachfolge von Tom Schikora angetreten, außer Eugenio Ibruli, Freddy Gipper und Sven Kersten aber keine Spieler mehr vorgefunden - war in der Bezirksliga kein Blumentopf zu gewinnen. Nach dem mit viel Galgenhumor und einigen Selbsteinwechslungen ertragenen Abstieg in die Kreisliga A übernahm Hense den Landesligisten Vogelheimer SV, lotste einige ETB-Spieler an seine neue Wirkungsstätte und gewann gleich zum Einstand das traditionsreiche Borbecker Banner.

Historisches

Sascha Hense war zu seiner aktiven Zeit u.a. als Stürmer beim Vogelheimer SV unter Vertrag. In der Saison 2012/2013 arbeitete er als Co-Trainer des Bezirksligisten SC Frintrop.

Weblinks