Sirene

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Figur aus der griechischen Mythologie. Die Sirenen verzauberten die Seeleute in der Ägäis mit ihrem betörenden Gesang und ließen sie mutwillig auf ein Riff laufen. Die deutsche Version der Sirene heißt Loreley und wohnt am Rhein.

Mit der ETB-Sirene ist zunächst ein massives mechanisches Lärminstrument aus Krupp-Stahl gemeint, das früher bei jedem ETB-Spiel bedient wurde. Der genaue Nutzen dieser Sirene ist unbekannt. Wahrscheinlich sollte ihr heulender Ton, der noch kilometerweit entfernt durch Mark und Bein ging, verhindern, dass ETB-Spieler und/oder ETB-Fans beim Spiel einschliefen.

Bei Auswärtsfahrten brachte die Sirene den ETB-Fans des öfteren Ärger ein. Standardspruch (z.B. in Ratingen) war: "Um die Ecke ist ein Friedhof. Das geht so nicht!" Auf den Einwand, die Uhlengruft selbst sei ja auch nichts anderes als ein Friedhof, und dort dürfe man die Sirene erklingen lassen, ließen sich die meisten Ordner nicht ein. Bei einem Spiel im Bökelbergstadion wurde die Sirene unter der Haupttribüne angeworfen, sodass das altehrwürdige Gemäuer einzustürzen drohte. Aus Angst vor herabstürzenden Trümmern wurde die Sirene schnell wieder weggestellt. In Leverkusen musste die Sirene sogar ganz draußen bleiben, weil ihre Füße spitz gefeilt waren und als Mordinstrument gegen die Leverkusener Zuschauer hätte verwendet werden können. Hätte. Denn es waren ja wie immer gar keine da.

Bedient wurde die Sirene über eine Handkurbel. Jeder, der wollte, durfte 'mal 'ran. Das Kurbeln war aber ganz schön anstrengend, und deshalb blieb die Arbeit meistens an Heisingen hängen. Aus diesem Grund kennen die älteren unter uns ihn auch unter dem Namen seines Attributs.

In ihren letzten Jahren war die Sirene immer wieder kaputt. Da lackschuhtragende Bonzen keine handwerklichen Fähigkeiten haben, blieb die Reparatur meist im Status der Idee hängen. Der letzte, der die Sirene reparieren wollte, war Jochen. Wahrscheinlich steht sie noch in seinen Gemächern. Das weiß aber niemand mit Bestimmtheit, weil der Jochen selbst auch nicht mehr kommt.