Udo Schorning

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schorning Udo.jpg
(Foto: Chronik)

Udo Grete Schorning (* 14.08.1950) ist ein ehemaliger ETB-Verteidiger und eine ETB-Legende.

Aus der eigenen Jugendabteilung stammend, debütierte Udo Schorning am 13.08.1972 im Regionalliga-Spiel gegen Borussia Dortmund für die erste Mannschaft. 21 Spiele in der Regionalliga West, 38 in der 2. Bundesliga (zwei Tore gegen Arminia Hannover und OSC Bremerhaven) und acht Partien im DFB-Pokal, wo 1977/78 das Viertelfinale erreicht werden konnte, sollen nur einige Zahlen aus der Karriere eines der größten und charakterstärksten ETB-Liberos aller Zeiten sein.

Besondere Meriten verdiente sich Udo Schorning ebenfalls bei der ETB-Amateurmannschaft, die 1972 auch dank eines Schorning-Tores in die Verbandsliga aufstieg und damit die höchste Amateurspielklasse erreichte. Weitere prominente Spieler der Reserve waren damals Hans Wulf und Detlef Wiemers. Nach einem kurzen Intermezzo beim VfB Remscheid (1974) führte Schorning die ETB-Amateure 1975 zudem bis in die Runde der letzten Acht bei der Deutschen Amateurmeisterschaft.

Am 14.04.1980 wurde Grete Schorning für 450 ETB-Spiele geehrt, blieb aber noch weitere fünf Jahre aktiv. Sein letztes dokumentiertes Spiel ist das gewonnene Stadtpokalfinale 1985 gegen Rot-Weiss Essen.