Lackschuh-Power

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png

Ehemaliges offizielles Stadionmagazin des ETB Schwarz-Weiß. Kostenlos verteilter Nachfolger von Tor.

Erschien in der Spielzeit 2011/2012 monatlich, wurde dementsprechend auch schon mal bei zwei oder drei aufeinanderfolgenden Heimspielen angeboten und ließ daher allzu oft jegliche Aktualität vermissen. Da die Besucherzahl im Stadion Uhlenkrug nicht wie erwartet wuchs, mußte die immens hohe Auflage von bis zu 25.000 Exemplaren anderweitig entsorgt werden. Man entschied sich für eine Verteilung an Haushalte im Essener Süden, wo Lackschuh-Power hier und da als willkommene Ergänzung des bislang von Südanzeiger und Ruhrkurier dominierten Programms kostenloser Werbeblättchen wahrgenommen wurde. Oben rechts auf der Titelseite gab es eine rote Ecke, die man abschneiden und damit beim Eintritt einen Euro sparen konnte, heute könnte der ETB die damals spendierten Euros gut gebrauchen. Als Redaktionsleiter fungierte Leiter Kommunikation, der erstaunlicherweise an Stelle der ETB-Fußballabteilung auch noch verantwortlich im Sinne des Presserechts war.

Beispiel-Datei

Lackschuh-Power war zeitweise auch online zu lesen, Ausgabe 04 der Saison 2011/2012 kann als Beispiel hier heruntergeladen werden. U.a. mit tollen Informationen zu MSV-II-Keeper Roland Müller, der Trainerfrage bei der SSVg. Velbert und Personalien von Rot Weiss Ahlen sowie dem legendären "Wir-sind-nicht-unaufsteigbar-Vorwort" des damaligen Vorsitzenden.

Merkwürdiges

So ganz ernst genommen wurde Lackschuh-Power von den Verantwortlichen offensichtlich nicht, sonst hätte man für das offizielle Stadionmagazin kaum die niedliche Abwandlung Lachschuh-Power eingeführt.