Bundesliga

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bundesliga, Fußball-Bundesliga, erste Liga, 1. Fußball-Bundesliga, erste Fußball-Bundesliga oder wie auch immer benannt ist eine 1963 vom Deutschen Fußball-Bund ins Leben gerufene Spielklasse, in der der deutsche Fußballmeister ermittelt wird. So weit - so gut.

Im Folgenden sprechen wir hier nur noch von der Bundesliga. Das ist unfair gegenüber anderen Sportarten wie dem Handball, dem Volleyball und vielen anderen - aber dieser Wiki-Artikel wird wie gewohnt an einer Computertastatur erstellt und gepflegt. An einer Computertastatur ist jede nicht gedrückte Taste eine gute Taste.

Die Bundesliga hat über die Jahre Highlights für den geneigten Fan (dieses Wort ist geschlechtsneutral, die Uhltras sind in dieser Hinsicht total korrekt) generiert und reichlich viel Freude gemacht. Wir könnten 2.671.219 Beispiele anführen, verzichten aber darauf. (Siehe oben bei gute Taste.)

Seit 2001 aber ist die Bundesliga - nicht mehr unter der Regie des Deutschen Fußball-Bundes, sondern unter der Leitung der sogenannten Deutschen Fußball Liga - nur noch ein Ärgernis. Im internationalen Vergleich mag es Schlimmeres geben, aber der internationale Vergleich ist hier so relevant wie der Vergleich von Säuglingssterblichkeit oder Onanierquoten. Schon vor dem Betreiberwechsel war die Priorisierung hin zu "Geschäft, Umsatz, Ertrag" deutlich wahrzunehmen, mittlerweile ist das alles unerträglich. Das Wort "Sport" in einen Zusammenhang mit der Bundesliga zu setzen, macht längst keinen Sinn mehr. Stattdessen muß man von konkurrierenden Großunternehmen - allen voran die börsennotierte Dortmunder Borussia unter einem vorlauten, aber extrem vergeßlichen Geschäftsführer - sprechen. Auch Fernsehsender wie der englische Himmel oder abgekürzte Wasauchimmers lebten bestens von diesen Großunternehmen, darüber konnten und können hier Alibi-Tierfilmchen und dort spannende Snooker-Übertragungen nicht hinwegtäuschen.

Im Frühjahr 2020 entlarvte die weltweit für Tote und Erkrankte sorgende Covid-19-Pandemie die Bundesliga endgültig als Trümmerhaufen. Einige oder sogar viele der schon erwähnten konkurrierenden Großunternehmen hatten bereits nach wenigen Wochen ohne Einnahmen nicht etwa Einbußen, sondern existentielle Probleme. Rücklagen? Gibt es nur im verlorenen Zweikampf. Seriosität? Gibt es nur optisch, wenn man nach einer roten Karte vor dem Sportgericht auflaufen muß. Nachhaltigkeit? Da müßte man mal bei Greta Thunberg fragen. Solidarität? Ja sicher, solange man selbst nicht mitmachen muß. Verantwortungsbewußtsein? Klar doch, die Haupt- und Selbstdarsteller natürlich ausgenommen.

Traurig - das alles? Wie sagte jemand, der mir gerade nicht einfällt: Sei froh - es hätte schlimmer kommen können. Und ich war froh. Und es kam schlimmer.