Karl-Heinz Weißenfels

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl-Heinz Weißenfels (* 11.09.1939 † 26.03.2020) war als Nachfolger von Andreas einige Jahre lang dauerhaft, später sporadisch Stadionsprecher des ETB Schwarz-Weiß.

Auf den billigen Plätzen waren von Karl-Heinz Weißenfels' sparsamen Ansagen in der Regel nur zwei zu verstehen, die dafür aber absoluten Kultstatus erreichten:

  • Herzlich willkommen im sonnendurchfluteten Uhlenkrug-Stadion.
  • Schön, dass Sie da sind.

Karl-Heinz Weißenfels' zurückhaltende Art war manchen Strategen des ETB nicht hip genug. Seine Ablösung durch den schrillen Marcel P. überdauerte das Jahr 2012 freilich nicht.

Trivia

Bevor Karl-Heinz Weißenfels am Uhlenkrug seine wahre Bestimmung erkannte, arbeitete er als Studiendirektor am Essener Stadtwaldgymnasium, wo er Sport und Deutsch unterrichtete. Einer seiner ehemaligen Kunden erinnerte Weißenfels 'als sehr geselligen und den Schülern zugewandten Lehrer'.

Nebenbei war Karl-Heinz Weißenfels als Hallensprecher bei Phönix Essen und - 25 Jahre lang - beim TuSEM im Einsatz. In der Grugahalle begleitete er u.a. auch hochkarätig besetzte Tennisturniere mit seinen sachlich-nüchternen Kommentaren. Für den Deutschen Handballbund arbeitete Karl-Heinz Weißenfels bis zu seinem Tod als Teamguide für die Gegner der Deutschen Nationalmannschaft.

Weblink

Ausführliche Würdigung durch den Deutschen Handballbund