Roland Mattner

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roland Mattner (* 08.07.1954 ) ist ein ehemaliger ETB-Verteidiger und eine ETB-Legende.

ETB-Karriere

Über Roland Mattners Fußball-Jugend ist wenig bekannt. In Erscheinung trat der Verteidiger erstmals als Mitglied der ETB-Amateurmannschaft, die 1975 die Endrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft erreichte und erst im Achtelfinale ausschied. In dieser Saison kam Mattner auch zweimal in der ersten Mannschaft der Schwarz-Weißen in der 2. Bundesliga Nord zum Einsatz.

Erstmals zum Kader der ersten Mannschaft gehörte Roland Mattner in der Spielzeit 1977/1978, in der der ETB letztmals im Profibereich antrat und schließlich als abgeschlagenes Schlußlicht absteigen mußte. Roland Mattner stand in 32 von 38 Spielen auf dem Feld und erzielte drei Tore - trotz der zahlreichen Niederlagen in der 2. Bundesliga Nord gaben Roland Mattner und die meisten seiner damaligen Kollegen niemals auf und repräsentierten den ETB trotz des Abstiegs mehr als ordentlich.

In der Oberliga Nordrhein war Roland Mattner bis 1985 für den ETB als Spieler aktiv, 1984/85 zusätzlich als Co-Trainer. Nach zwei weiteren Jahren als Co-Trainer endete die Karriere des Sympathieträgers am Uhlenkrug.

Im DFB-Pokal konnte sich Roland Mattner dreimal als Torschütze feiern lassen, u.a. im Drittrundenspiel 1980/81 gegen den damaligen Bundesligisten Bayer Uerdingen (1:2).

Trivia

  • Roland Mattner genoß wegen seines Auftretens auf und neben dem Platz den Status eines Publikumslieblings.
  • Roland Mattner pflegte immer guten Kontakt zu den ETB-Fans.
  • Roland Mattner war eine Zeitlang in der Lebensmittelabteilung des Kaufhauses Wertheim beschäftigt und damals Chef eines ETB-Fans, was zu netten Situationen führen konnte.

Galerie

Roland Mattner als Spieler 1977/78 (mit dem blauen Punkt). (Foto: Chronik)
Roland Mattner als Co-Trainer 1985/86 (mit dem blauen Punkt). (Foto: Chronik)