Stadionzeitung

Aus Wiki der Uhltras
Version vom 3. Mai 2018, 11:37 Uhr von Ayatollah Choleri (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der ETB Schwarz-Weiß kann sich als einer der letzten Vereine seine Spielklasse rühmen, eine Stadionzeitung anzubieten. Die Qualität…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der ETB Schwarz-Weiß kann sich als einer der letzten Vereine seine Spielklasse rühmen, eine Stadionzeitung anzubieten. Die Qualität der Publikationen war und ist bemerkenswert: Ein Ayatollah Choleri nahestehender Autor des rot-weißen Pendants Kurze Fuffzehn hält das Uhlenkrug Echo für die bessere Stadionzeitung.

Kleine Geschichte der ETB-Stadionzeitung

Die erste der Redaktion bekannte offizielle Stadionzeitung war das Echo. Sein Nachfolger hieß ETB-TOR und erschien jahrelang zum Preis von 0,50€ bei jedem Heimspiel. Später wurde der Druck wegen zu hoher Kosten erst eingestellt, dann wieder unregelmäßig und sogar kostenlos wiederaufgenommen. Parallel zur regulären Publikation erschienen zwischen 2003 und 2006 auch diverse Fanzines.

Nur in der Spielzeit 2011/2012 ging Lackschuh-Power an den Start, und das in einer so immensen Auflage, dass die Stadionzeitung auch in tausende Briefkäsen gesteckt wurde.

Nach einer kurzen Zeit ohne Stadionzeitung werden die ETB-Fans mittlerweile wieder durch ein Uhlenkrug Echo informiert und unterhalten. Das Magazin umfasst in der Regel zwei Heimspiele und ist im Kassenbereich kostenlos erhältlich.

Anschauliches

Tor war zeitweise auch online zu lesen, Ausgabe 09 der Saison 2009/2010 kann als Beispiel hier heruntergeladen werden.

Erst gelb, dann blau, zuletzt grün. Der Name und die Ansagen aber blieben. (Quelle: ebay)