Oliver Adler

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler (*14.10.1967).

Oliver Adler, der vom FV Duisburg 08 stammt, hütete von 1990 bis 1992 das Tor des ETB Schwarz-Weiß. In den beiden folgenden Jahren spielte er für den SC Brück/Viktoria Köln in der Regionalliga. Von 1996 bis 2002 war Oliver Adler Stammtorwart von Rot-Weiß Oberhausen und stieg 1998 mit RWO aus der Regionalliga in die 2.Bundesliga auf. Er absolvierte insgesamt 225 Zweitligaspiele für die Kleeblätter und erreichte 1999 das Halbfinale im DFB-Pokal, 2002 das Viertelfinale.

Nach seinem Karriereende als Torwart bei Hessen Kassel, wo er drei Jahre aktiv war und aus der Ober- in die Regionalliga aufstieg, arbeitete Oliver Adler bis zum Ende der Spielzeit 2011/2012 als Co- und Interimstrainer bei Rot-Weiß Oberhausen.

Oliver Adler ist ein äußerst zurückhaltender Mensch und hat nie viel Aufhebens um seine herausragenden Qualitäten als Torwart gemacht. Dass seine Erfolge ihresgleichen unter den ehemaligen ETB-Spielern suchen, ist daher vielen - aber längst nicht allen - ETB-Fans so gut wie unbekannt.

Bei der vom ZDF in der Reihe Unsere Besten veranstalteten Wahl der 100 besten deutschen Fußballer/innen landete Oliver Adler 2006 auf Rang 55 und war damit der beste (und einzige) Ex-ETBer im Seniorenbereich. Lediglich Oliver Bierhoff (41) und Jens Lehmann (48) waren besser plazierte Ex-ETBer, die beiden haben aber "nur" in der Jugend am Uhlenkrug gespielt. Oliver Adler ließ Weltmeister wie Bernd Hölzenbein, Guido Buchwald, Bodo Illgner oder Olaf Thon weit hinter sich. (Rangliste).

Oliver Adler war immer mal wieder beim VfB Homberg zu Gast, um sich Spiele anzusehen oder um mit Hombergs Trainer Günter Abel zu fachsimpeln. Vom Sommer 2014 übte er für ein Jahr an der Seite von Abel das Amt des Torwarttrainers aus und wechselte dann als Co-Trainer zu Arminia Klosterhardt. Dort wurde er im April 2017 gemeinsam mit Cheftrainer Hans-Günter Bruns von seinen Aufgaben entbunden, seitdem trifft man ihn wieder öfter bei Heimspielen des VfB Homberg an.

Trivia

Oliver Adler stattete die groundhoppenden Uhltras 2015 großzügig mit Dauerkarten für seinen Ex-Verein Hessen Kassel aus.

Galerie

Oliver Adler im Hessen Kassel-Trikot,
aber am Uhlenkrug, 2006. (Foto: SWR e.V.))