Patrick Notthoff

Aus Wiki der Uhltras
Version vom 31. Juli 2017, 10:29 Uhr von LesPaul (Diskussion | Beiträge) (Spätes Update.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrick Notthoff
Patrick Notthoff.jpg
Der sympathischste aller ETB-Trainer. (Foto: LesPaul)

Ehemaliger ETB-Spieler und -Trainer (*26.02.1966). Eine lebende Legende.

Spieler

Patrick Notthoff spielte von 1984 bis 1994, unter anderem mit Ralf Zils, in der Abwehr des MSV Duisburg. Während dieser zehn Jahre erlebte Patrick Notthoff ein Auf und Ab der Meidericher und spielte allen Ligen von der 1.Bundesliga bis zur Oberliga Nordrhein. 1987 wurde er Deutscher Amateurmeister. 1991/92 sowie 1993/94 stand er in 56 Bundesliga-Spielen auf dem Platz (davon 38mal als Kapitän) und erzielte fünf Tore für die Zebras.

Über die SG Wattenscheid 09, wo er seinen Zweitliga-Rekord auf 157 Partien steigern konnte) und den SC Verl kam Patrick Notthoff 1998 zum ETB Schwarz-Weiß, wo er ein zweites Zuhause fand. Am Uhlenkrug stand er bis 2001 nicht nur 58mal im schwarz-weißen Trikot auf dem Platz (drei Tore, jeweils einmal Rot und Gelb-Rot), sondern fungierte auch als Co- und Torwart-Trainer.

Trainer

Im Jahr 2001 übernahm Patrick Notthoff das Traineramt beim ETB II. Es gelang ihm, die einstmals stolze Mannschaft 2004 aus der Kreisliga A in die Bezirksliga und 2007 sowie 2010 um ein Haar in die Landesliga zu führen. Im Sommer 2009 sorgte sein Team als Gewinner des GENO-Cups für ein weiteres ETB II-Highlight.

Im Sommer 2011 nahm Patrick Notthoff zum Bedauern aller ETB-Fans seinen Hut und kündigte an, nie wieder als Trainer arbeiten zu wollen. Entsprechende Nachfragen ergaben im Sommer 2012, daß die Ankündigung weiterhin gültig ist, auch Ende 2016 wurde der Rückzug immer noch als endgültig bezeichnet.