Ralf Zils

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralf Zils
RalfZils.jpg
Zille gibt die Richtung vor.

(Foto: Detlef Krzossa)

Ehemaliger ETB-Spieler (* 25.05.1969). Eine lebende ETB-Legende.

Spieler

Ralf Zils wurde beim MSV Duisburg zum Verteidiger ausgebildet. Von 1987 spielte Zils für die erste Mannschaft der Meidericher in der Oberliga Nordrhein, wurde Deutscher Amateurmeister, zweimal in Folge Oberliga-Meister und stieg 1989 endlich in die 2. Bundesliga auf. Nach einem Jahr im Profifußball an der Seite von Patrick Notthoff und Ewald Lienen kehrte Ralf Zils in die Oberliga Nordrhein zurück und schloss sich dem ETB Schwarz-Weiß an.

Am Uhlenkrug spielte Ralf Zils von 1990 bis 1999. Unvergessen bleibt die Dreistigkeit eines dem Vergessen anheimgefallenen RWE-Spielers, der am 14.03.1999 Ralf Zils' Robustheit für eine Schwalbe im ETB-Strafraum nutzte und Frank Kurth so ein Elfmetertor bescherte. Dank Andreas Blaumanns Ausgleichstreffer brauchte sich Ralf Zils allerdings nicht lange grämen und konnte am Ende der Spielzeit seinen verdienten Ausstand beim geilsten Club der Welt feiern.

Drei Jahre spielte Ralf Zils anschließend noch für TuS Union 09 Mülheim, bevor sich zu einem Wechsel auf die Trainerbank entschied.

Trainer

Ralf Zils betreute von 2006 bis 2011 den Bezirksligisten SC Werden-Heidhausen, den er auf den Spitzenplätzen etablieren konnte. 2008 wurden die Volkswälder zudem Essener Hallenstadtmeister.

Zu Beginn der Saison 2011/2012 übernahm Ralf Zils den Bezirksligisten Mülheimer SV 07, den er schon in der ersten Saison souverän in die Landesliga führte. Die erste Spielzeit schlossen die Broicher auf Platz elf ab, an diese Leistung konnte man 2013/2014 nicht anknüpfen: Nach nur einem Sieg aus den ersten neun Spielen wurde Zils im Oktober 2013 gefeuert.