Gustav Janus

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ehemaliger ETB-Funktionär (*05.03.1881 +15.02.1960)

Gustav Janus war als junger Mann erfolgreicher Bahnradfahrer. Als er 1905 von Dortmund nach Essen übersiedelte, schloss er sich aber schnell der Fußballabteilung des ETB Schwarz-Weiß an, deren Anfangsjahre er u.a. als Vorsitzender (1913-1921, 1925-1927 und 1946-1947), Geschäftsführer und Mannschaftsbetreuer entscheidend mitprägte: Gustav Janus hatte durch seine Tätigkeit für die spätere Ruhrkohle AG, Stinnes und Coca Cola sowie durch sein Amt als Erster Kassierer des Westdeutschen Fußballverbandes zeitlebens gute Kontakte, sodass er bei den Umbauarbeiten des Platzes an der Kruppstraße behilflich sein und regelmäßig hochkarätig besetzte Turniere organisieren konnte. 1912 und 1914 holte er zweimal Vorrundenspiele zur Deutschen Meisterschaft an die Meisenburg.

Nach dem I. Weltkrieg war es Gustav Janus, der gemeinsam mit Max Ring die Fußballabteilung des ETB wieder aufbaute. Im Jahr 1922 übernahm Gustav Janus neben seiner Tätigkeit für den Spielbetrieb für drei Jahre auch die Vereinsgaststätte Deutsches Haus.

Reverenz

Anlässlich des 50. Geburtstages der Fußballabteilung wurde Gustav Janus 1950 zum Ehrenmitglied des ETB Schwarz-Weiß ernannt.

Galerie

Gustav Janus (oben links) bei der Mannschaft des Jahres 1910. Der vierte von rechts in der oberen Reihe ist der spätere ETB-Nationalspieler Albert Bollmann. (Bild: Chronik)