Herolind Vladi

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler aus dem Kosovo (*12.12.1985)

Herolind Vladi spielte zunächst für den ETB II in der Bezirksliga und gehörte dort zu den erfolgreichsten Torschützen. Unter Frank Kontny wurde der offensive Mittelfeldspieler aber schon Anfang 2008 in den Kader der Oberliga Nordrhein berufen und kam bis zum Saisonende auf sechs Einsätze, davon zwei in der Startformation. In der folgenden Spielzeit fand Herolind Vladi bei Kontnys Nachfolger Klaus Berge sogar 19mal Berücksichtigung auf der rechten Außenbahn und im Sturmzentrum; ein Tor gelang ihm aber auch in der neuen NRW-Liga nicht.

Im Sommer 2009 schloss sich Herolind Vladi dem SV Burgaltendorf an, für den er verletzungsbedingt nicht häufig auflaufen konnte. Lange wartete "Hero" beispielsweise auf eine Operation, bei der Metallteile aus seinem nach einem brutalen Foul lädierten Knie entfernt werden sollten. In der Saison 2012/2013 agierte Vladi aber als B-Jugend-Trainer der Burgaltendorfer, zur Saison 2013/2014 wechselte er vereinsintern als Co-Trainer zu der aus der Landes- in die Bezirksliga abgestiegenen ersten Mannschaft.

2015 wirkte Herolind Vladi u.a. zusammen mit Ex-ETB-II-Coach Sascha Hense als Mitglied der Sport-Duwe-Trainerauswahl im Rahmenprogramm der Auf-Asche-Top-Elf mit.

Weblink

Reviersport-Bericht zur schweren Verletzung

Galerie

Herolind Vladi (links) mit Kult-Torwartrainer Uwe Bandermann. (Foto: LesPaul)