Markus Katriniok

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger Zweitligaspieler und ETB-Stürmer (* 25.04.1972)

Laufbahn

Markus Katriniok ist gebürtiger Bottroper und startete seine Laufbahn beim VfB. Mit 21 Jahren wechselte er zur SG Wattenscheid 09, die für die nächsten dreizehn Jahre seine fußballerische Heimat werden sollte. Markus Katriniok spielte sich schnell in den Kader der ersten Mannschaft und absolvierte in der Saison 1998/99 dreizehn Zweitligaspiele für die Schwarz-Weißen; am 13.06.1999 traf er zum 1:0 gegen die SpVgg.Unterhaching. Auch nach dem stetigen Abstieg der Wattenscheider bis in die Oberliga Westfalen hielt Markus Katriniok seinem Verein die Treue und wurde 2005 mit dem Wiederaufstieg in die Regionalliga belohnt.

Im Sommer 2006 schloss sich Markus Katriniok, mittlerweile 34 Jahre jung, dem ETB Schwarz-Weiß an. In zwei Spielzeiten bestritt er 54 Spiele in der Oberliga Nordrhein und erzielte 21 Tore. Gemeinsam mit Sascha Wolf und Abdou-Nassirou Ouro-Akpo bildete Markus Katriniok das beste und erfolgreichste ETB-Sturmtrio des neuen Jahrtausends. Bezeichnend für seinen nimmermüden und bedingungslosen Einsatz war Markus Katrinioks Treffer zum 4:1 gegen den MSV Duisburg II am 17.Spieltag 2007/08: Obwohl das Spiel Sekunden vor dem Schlusspfiff schon gewonnen war, wuchtete Markus Katriniok seinen Leib ohne Rücksicht auf Verluste in den Ball und musste anschließend vom Platz getragen werden. Hätten in besagter Spielzeit alle ETB-Spieler derart Kampfgeist gezeigt, wäre am Ende wahrscheinlich auch der Aufstieg in die Regionalliga geglückt.

Markus Katriniok wechselte 2008 gemeinsam mit Stephan Urbainski zum SV Zweckel. Ab 2010 war er beim VfB Kirchhellen unter Vertrag später beim SC Viktoria 21 Bottrop.

Galerie

Musterspieler Markus Katriniok. (Foto: LesPaul)