Sven Kersten

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis Oktober 2013 dienstältester ETB-Spieler (*25.01.1993).

Karriere

Sven Kersten spielte seit 1999, d.h. seit den Bambini, für den ETB Schwarz-Weiß. Ursprünglich war Sven Kersten Torwart, machte nach einer derben Niederlage gegen Eintracht Dortmund aber auf eigenen Wunsch eine Umschulung zum Feldspieler. Als solcher - zunächst im Sturm, später in der rechten Verteidigung - spielte er in allen ETB-Jugendmannschaften sowie in diversen Auswahlteams. In der Saison 2011/2012 kam Sven Kersten als A-Jugendlicher schließlich zu seinen drei ersten Oberliga- und einem Niederrheinpokalspiel für die Schwarz-Weißen; eine zweimonatige Verletzung erschwerte weitere Einsätze.

In der Saison 2012/2013 wurde Sven Kersten, der schon am Ende des Vorjahres zweimal in der Bezirksliga aufgelaufen war, der von Tom Schikora trainierten ETB U23 zugeordnet und machte sich dort sofort als Stammspieler einen Namen. Zwei Schlüsselbeinbrüche bedingen derzeit eine fußballerische Auszeit; stattdessen machte sich Sven Kersten seit November als Linienrichter um den ETB verdient.

Im Oktober trennten sich plötzlich die Wege von Sven Kersten und dem ETB. Nach einer kleinen Fußballpause schloss sich Kersten dann zur Saison 2014/15 der SG Kupferdreh-Byfang an. Im Kreisliga A-Heimspiel gegen den ETB II glückte ihm als Mannschaftskapitän das Tor zum 7:0-Endstand.

Kurioses

  • Sven Kersten war 2013 trotz seines jungen Alters mit 14 Spielzeiten im schwarz-weißen Dress der dienstälteste ETB-Spieler, was im Verein aber niemand zu wissen schien.
  • Sven Kersten verhalf Rot-Weiss Essen gleich in seinem ersten Spiel für die Senioren des ETB per Eigentor zu einem schmeichelhaften Derbysieg. Da es sich nur um ein Testspiel handelte, kann mittlerweile aber jeder darüber schmunzeln.

Galerie

Als C-Jugendlicher bei der Kreisauswahl, März 2008. (Foto: R. Möhlenkamp/ SWR e.V.)
Als A-Jugendlicher bei der U23, Juni 2012.
(Foto: Ayatollah Choleri)