Dirk Caspers

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dirk Caspers
Caspers Dirk.jpg
Vor seinem ersten Spiel, 2008.

(Sammlung LesPaul)

Ehemaliger ETB-Spieler (*31.05.1980).

Dirk Caspers gehört zu dem elitären Kreis von Fußballern, die sowohl für den ETB Schwarz-Weiß als auch für Rot-Weiss Essen aufgelaufen sind. Im Februar 2008 wechselte der gelernte Linksverteidiger vom Bonner SC an den Uhlenkrug, wo er 15 Spiele - allerdings vorwiegend im Mittelfeld - absolvierte. Dirk Caspers konnte den Niedergang des Teams in der Rückrunde freilich auch nicht mehr aufhalten und landete in der NRW-Liga genannten Fünftklassigkeit.

Im Sommer des gleichen Jahres schloss sich Dirk Caspers der zweiten Mannschaft von RWE an, die damals ebenfalls in der NRW-Liga startete, fand aber auch einige Male in der Regionalliga-Elf der Roten Berücksichtigung. 2010 wurde Dirk Caspers zu Fortuna Köln transferiert.

Weitere Vereine, für die Dirk Caspers gespielt hat, sind unter anderem Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, Alemannia Aachen, FC Schalke 04, SG Wattenscheid 09, Preußen Münster und der SC Kapellen-Erft, wo er 2013 seine Laufbahn beendete.

Erfolge

  • Dirk Caspers stand in der Saison 2002/03 in zehn Zweitligaspielen 600 Minuten für Alemannia Aachen auf dem Rasen. Beim 1:0 gegen den MSV Duisburg am 02.03.2003 gelang ihm mit einem Distanzschuss der Siegtreffer für die Alemannia.
  • In der Saison 2010/11 stieg Dirk Caspers mit Fortuna Köln aus der NRW-Liga in die Regionalliga auf.
  • Dirk Caspers war irgendwie am 9:0-Erfolg seiner überbezahlten Kollegen gegen die Amateure der Auf-Asche-Top-Elf im Jahre 2009 beteiligt.