Reiner Geweke

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reiner Geweke (* 27.09.1955) ist ein ehemaliger ETB-Spieler, vierfacher Derbytorschütze und eine lebende ETB-Legende.

Karriere vor der Zeit am Uhlenkrug

Reiner Geweke war als Profi für den Wuppertaler SV aktiv, kam aber in der ersten Bundesliga nicht zum Einsatz. Nach dem Abstieg der Wuppertaler in die zweite Liga war der Stürmer in 28 Begegnungen am Ball und konnte dabei dreimal treffen. Für Rot-Weiß Oberhausen erzielte er in der Oberliga Nordrhein 1981/82 siebzehn Saisontore in 30 Einsätzen.

Karriere am Uhlenkrug

Von 1982 bis 1986 gehörte Reiner Geweke zum Kader des ETB Schwarz-Weiß. Er entwickelte sich schon in seiner ersten Spielzeit zum Serientorschützen: Dank des treffsicheren Angreifers hatten die Schwarz-Weißen mit 70 Treffern den erfolgreichsten Sturm der Liga, da aber die Abwehr mehr Gegentore als beispielsweise Absteiger Bayer Uerdingen zuließ, landete der ETB nur auf Platz acht. Nach einem weniger erfolgreichen Jahr hatte Geweke dann großen Anteil an der Vizemeisterschaft hinter dem Lokalrivalen Rot-Weiss Essen. Nachdem er im Derby am Uhlenkrug gleich drei Treffer zum 4:4 beigetragen hatte, brachte der Törjäger den ETB an der Hafenstraße vor mehr als 30.000 Zuschauern 1:0 in Führung, am Ende aber hieß es 1:3. Genau einen Monat später verwandelte Reiner Geweke einen der fünf Elfmeter beim 9:7(4:4)-Stadtpokalsieg über RWE. Markenzeichen des Stürmers waren seine Kaltschnäuzigkeit, seine Schnelligkeit und sein extrem harter Schuß.

Karriere nach der Zeit am Uhlenkrug

  • Reiner Geweke wurde 1986 Vorbild für Björn Grallert: Er verließ den ETB in Richtung SSVg. Velbert und landete so in der Bedeutungslosigkeit.

Erfolge

Weblink

Foto

Reiner Geweke 1985 im ETB-Trikot, für RWE von links nach rechts Oliver Koch und Frank Neuhaus, verdeckt hinter Geweke Frank Sous (Archiv WAZ)