Yasar Kurt

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasar Kurt
Yasar Kurt.jpg
Yasar Kurt 1998

(Foto: Detlef Krzossa)


Ehemaliger ETB-Spieler und ETB-Spieler des Jahres 1997/98 (*27.03.1974).

Der turko-germanische Abwehrstratege Yasar Kurt machte seine ersten Schritte als Seniorenspieler bei Fortuna Düsseldorf II. 1997 wechselte er vom Rheinufer an den Uhlenkrug. Yasar Kurt stand in allen 30 Spielen dieser Oberliga Nordrhein-Saison 90 Minuten auf dem Platz, schoss zwei Tore und machte sich so unverzichtbar, dass er am Ende zum ETB-Spieler des Jahres gewählt wurde. Für die folgende Saison vereinbarte er mit Heinz Hofer per Handschlag eine Verkängerung seines Kontraktes, nur um (genau wie Michael Lusch) einen Tag später bei Rot-Weiss Essen anzuheuern.

Für den Lokalrivalen spielte er 27mal, wobei ihm drei Treffer gelangen. Von 1999 bis 2001 lief Yasar Kurt für den Wuppertaler SV auf und wurde dort genau wie mit RWE Meister der Oberliga Nordrhein. Wegen einer Ligenreform glückte der Aufstieg allerdings nicht. Über Germania Ratingen kam Yasar Kurt 2002 zum VfB Speldorf, den er aus der Verbands- in die Oberliga führte. Nach fünf Jahren im Mülheim folgten noch sechs Monate beim SC Kapellen-Erft. Anschließend wechselte Kurt zum Bezirksligisten SG Kaarst (2009-2011), zum Landesligisten TuSpo Richrath (2011/12) und zum A-Kreisligisten SV DITIB Solingen (2014/15).

Seit 2016 ist Yasar Kurt als Trainer aktiv, arbeitete zunächst für den Lohausener SV, dann für die SG Kaarst.