Frank Kontny

Aus Wiki der Uhltras
Version vom 1. März 2017, 18:48 Uhr von Ayatollah Choleri (Diskussion | Beiträge) (Trainer und Funktionär: Update.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler und -Trainer (*21.12.1964). Lebende Legende.

Spieler

Frank Kontny begann seine Senioren-Laufbahn bei der SG Wattenscheid 09. Von 1984 bis 1989 spielte er für die 09er in der 2.Bundesliga. Ein Jahr vor dem Wattenscheider Aufstieg in die Belle Etage des Deutschen Fußballs traf Frank Kontny die tragische Entscheidung, zu Rot-Weiss Essen zu wechseln. In seinen fünf Jahren an der Hafenstraße stieg er selbstredend niemals in die 1.Bundesliga auf, sondern gleich zweimal (1991 und 1994) in die Oberliga Nordrhein respektive die neugegründete Regionalliga West/Südwest ab. Ein kleiner Lichtblick in seiner persönlichen Bilanz war das Erringen der RWE-internen Torjägerkanone 1991/92 - zehn Tore reichten dem Abwehr- und Mittelfeldspieler, um seine Widersacher auszustechen - sowie der Umstand, dass Frank Kontny nicht in der Mannschaft stand, die 1994 das DFB-Pokalfinale gegen Werder Bremen vergeigte.

Nach seiner RWE-Zeit erkannte Frank Kontny den fatalen Irrtum in seiner Laufbahnentscheidung und schloss sich - besser spät als nie - dem ETB Schwarz-Weiß an, dem er als Spieler bis 1998 treu blieb. In den letzten drei Spielen der Saison 1997/1998 vertrat Kontny zudem den entlassenen Trainer Dietmar Grabotin.

Frank Kontny wurde 2008 von den ETB-Fans in die ultimative ETB-Oberliga-Mannschaft gewählt.

Trainer und Funktionär

Unverständlicherweise beging Frank Kontny nach seiner aktiven Zeit abermals den Fehler, das wahre Kräfteverhältnis im Essener Fußball zu verkennen, und ging wieder an die Hafenstraße - nun als sportlicher Leiter und 2003 als Interimstrainer. 2006 kehrte Frank Kontny reumütig als Trainer an den Uhlenkrug zurück und hätte den ETB 2008 um ein Haar zum Aufstieg in die Regionalliga geführt. Aufgrund von Umständen, deren Erörterung den Rahmen dieses ETB-Wiki sprengen würde, klappte es nicht, und Frank Kontny musste gemeinsam mit seinem Co-Trainer Theo Thiel nach dem viertletzten Spieltag Platz für Fred Bockholt machen. Das entscheidende Spiel gegen den 1.FC Kleve verfolgte Frank Kontny nichtsdestoweniger als ETB-Fan auf den Stehplätzen.

Seit März 2009 agierte Frank Kontny bei Rot-Weiß Oberhausen, wo er zunächst Trainer der U23 war, später als Sportlicher Leiter fungierte und das Abrutschen seiner Kleeblätter in die Viertklassigkeit mitansehen musste. Ende Februar 2016 wurde die Zusammenarbeit beendet.

2013 kehrte Frank Kontny für einen Nachmittag als Trainer der Traditionself zurück zu den Schwarz-Weißen. Ihm glückte ein 2:0-Sieg bei Rot-Weiss Essen.

Trivia

  • Neben seiner Arbeit im Fußball betreibt Frank Kontny auch den Deluxe-Kiosk Store and more am Fliegenbusch.
  • Frank Kontny ist mit seinem Handy verwachsen.

Galerie

Frank Kontny bei seinem Amtsantritt 2006.
(Foto: SWR e.V.)