Michael Wurst

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler. Entertainer. Tausendsassa. (*07.01.1975)

Fußballspieler

Michael Wurst spielte von 1997 bis 1999 zwei Jahre als Stürmer für den ETB Schwarz-Weiß. Er absolvierte 42 Oberliga-Spiele und erzielte dabei neun Tore. 2013 lief Michael Wurst in der ETB-Traditionself auf.

Andere höherklassige Stationen in der Laufbahn des laufstarken und wendigen Offensivspielers waren der Wuppertaler SV, Westfalia Herne, Vorwärts Kornharpen, SG Wattenscheid 09 und die SpVgg. Erkenschwick. Zuletzt kickte Michael Wurst nur noch auf niedrigerem Niveau, so zum Beispiel für TuRa Rüdinghausen (2004-2008), SV Herbede (2008-2009), VfL Schwerte (2009-2011) und FC Frohlinde (seit 2011). Beim Castrop-Rauxeler A-Kreisligisten FC Frohlinde spielte Michael Wurst unter anderem mit dem Ex-ETBer Tino Stöhr zusammen; aktuell arbeitet er als Trainer des in die Bezirksliga Westfalen aufgestiegenen Clubs.

Stadionsprecher

Michael Wurst ist seit Mai 2007 Stadionsprecher des VfL Bochum.

Sänger

Michael Wurst nahm im Jahr 2003 an der Sat1-Castingshow Star Search teil und wurde Dritter. Seitdem ist Michael Wurst neben seiner eigentlichen Tätigkeit als Versicherungskaufmann auch Berufsmusiker, zuletzt mit seiner Band Kaminski.

Schauspieler

  • Michael Wurst mimte im Film Das Wunder von Bern (2003) József Bozsik, den rechten Läufer der ungarischen Nationalmannschaft. Er wird im Laufe des Endspiels einmal getunnelt und macht auch ansonsten eine schlechte Figur. Natürlich nur, weil das Drehbuch das so vorsah.
  • Sat1 strahlte eine achtteilige Doku-Soap über Michael Wursts Familie aus: Die Wursts (2003).
  • Im WDR war Michael Wurst mit seiner Familie in einer sechsteiligen Dokumentation zu sehen: Familie Wurst - Mit Herz und Haaren (2016).

Trivia

Ayatollah Choleri besitzt ein Original-ETB-Trikot von Michael Wurst aus der Saison 1997/98, trägt selbiges aber nur zu besonderen Anlässen. Zum Beispiel dann, wenn er an einem 10km-Wohltätigkeitslauf im Borbecker Schlosspark teilnimmt und die RWE-lastigen Zuschauer provozieren will.

Weblinks

Galerie

Michael Wurst als Sänger beim ETB-Stadionfest 1998 (links Stefan Janßen, rechts Thorsten Metzdorf / Foto: Chronik)