Westfalia Herne

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png
Stadion Am Schloss Strünkede
Westfalia Herne.jpg
Gelebte Nostalgie, zeitlos

(Foto: Ayatollah Choleri)

Daten
Eigentümer: Stadt Herne
Erbaut: 1910
Maximale Kapazität: 35.000
Nutzer: Westfalia Herne

Mäßig bis gar nicht erfolgreicher, dafür aber umso legendärerer Fußballverein aus dem nördlichen Ruhrgebiet (*13.06.1904).

Geschichte

Genau wie beim ETB Schwarz-Weiß handelt es sich beim SC Westfalia Herne um einen Lackschuhverein. Im Gegensatz zu den uns vertrauten Zuständen in Essen ist der Lackschuhverein in Herne aber deutlich erfolgreicher als der Malocherverein, der dort den Namen SV Sodingen trägt. Einen Überblick über die Ligenzugehörigkeit der Westfalia zu geben, ist dennoch schwieriger als die Quadratur des Kreises. Einigen wir uns darauf, dass der Verein seine Ligenzugehörigkeit häufiger wechselt als manch ein Fan des SV Sodingen seine Unterhosen.

Erfolge

Wer permanent ab- und aufsteigt, kann stolz einige Meisterschaften vorzeigen. Da diese Blechtrophäen aus Wanne-Eickeler Ascheligen außerhalb dieser Stadt aber keinen Wert haben, seien nur die folgenden echten Meriten genannt:

  • Westfalia Herne spielte von 1954 bis 1963 in der höchsten Spielklasse, der Oberliga West.
  • 1959 wurde der Club Westdeutscher Meister.
  • Von 1975 bis 1979 spielte Westfalia in der 2. Bundesliga.
  • Ein namentlich nicht bekannter Spieler der Westfalia beendete am 02.11.2008 die ETB-Karriere von Kevin Okereke.

Besonderheit

Westfalia Herne dürfte unter allen Vereinsbossen einen der bemerkenswertesten gehabt haben: Erhard Goldbach.

Erhard Goldbach besaß eine Tankstellenkette mit Namen Goldin, bei der man den Sprit für einen Spottpreis erwerben konnte. Finanziert wurde der Marketing-Clou dadurch, dass Goldbach einfach keine Steuern bezahlte. Dafür sponserte er Westfalia Herne. Als sich die Steuerschuld auf 300.000.000 DM summiert hatte, wurde es dem Staat zu bunt, und Goldbach wanderte in den Knast. Die Westfalia wanderte parallel in die Bedeutungslosigkeit. Tragisch.

Stadion

Der SC Westfalia Herne spielt im Stadion Am Schloss Strünkede. Anders als am Uhlenkrug sind dort die Uhren nicht wörtlich stehengeblieben, sondern im übertragenen Sinne. Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, oben ein aktuelles Foto von der Gegengerade. Gelebte Nostalgie auch auf den Eintrittskarten:




















Fans

Genau wie beim ETB Schwarz-Weiß muss auch bei Westfalia Herne festgestellt werden, dass die Fans des Vereins vom Aussterben bedroht sind. Auf den Rängen verirren sich bloß nörgelnde Rentner ("Früher war alles besser.") und ein gutes Dutzend Hooligans. Der Rest ist Leere und Schweigen.

Berühmte ehemalige Angestellte

Bekannte ehemalige Spieler

Ehemalige Spieler, von denen man schon 'mal irgendwo 'was gehört hat

  • Steinbrecher, Michael
  • Tilkowski, Hans
  • Wortmann, Sönke