Christian Küsters

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehemaliger ETB-Spieler und Derbytorschütze (*04.09.1974)

Christian Küsters begann seine Seniorenlaufbahn beim SuS 09 Dinslaken. Mit der Empfehlung eines blutjungen, treffsicheren Stürmers wechselte "Kiki" 1997 an den Uhlenkrug. ETB-Trainer Dietmar Grabotin setzte den laufstarken Christian Küsters meist an der Seite des alternden Ralf Mölders ein, bisweilen aber auch mit Michael Wurst. Am Ende der Saison 1997/98 war Küsters mit sechs Treffern in 27 Spielen der erfolgreichste ETB-Torschütze.

In der folgenden Saison 1998/99 fand sich Christian Küsters unter dem neuen Trainer Jörg Jung, der auf Michael Wurst sowie den neuverpflichteten Jürgen Meier setzte und zudem noch Ralf Mölders und Christian Dondera in der Hinterhand hatte, meist im offensiven Mittelfeld wieder. Nichtsdestoweniger kam der blonde Wirbelwind in der Endabrechnung auf acht Treffer in 18 Spielen - eine bessere Quote als bei den Toptorjägern Andreas Blaumann (11/27) und Jürgen Meier (9/28).

1999 verließ Christian Küsters gemeinsam mit Marcel Gille den ETB Schwarz-Weiß zu den Amateuren des FC Schalke 04 in die Oberliga Westfalen. Zwei Jahre später kehrte er mit dem SV Adler Osterfeld in die Oberliga Nordrhein zurück und platzierte sich mit seinem neuen Verein regelmäßig vor dem ETB in der Spitzengruppe. Seine persönlich erfolgreichste Spielzeit (14 Tore) war zugleich seine bitterste: Nach der Saison 2004/2005 drehte der Vereinsboss Adler Osterfeld den Geldhahn zu und zog den Oberhausener Vorortclub aus der Oberliga zurück.

Christian Küsters wechselte für ein Jahr zu Hamborn 07 in die Niederrheinliga, kehrte 2006 aber wieder zu Adler Osterfeld in die Landesliga zurück, wo er seine Karriere 2008 (?) beendete.