Oberliga Niederrhein 2015/2016

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png

Die Oberliga Niederrhein ist eine seit 2012 existierende Fußball-Spielklasse unter der Regie des Fußballverbandes Niederrhein. Worin genau der Unterschied zur alten Verbandsliga Niederrhein besteht, ist auch nach drei Spielzeiten nicht klar geworden.

Mitglieder 2015/2016

Um ein Haar hätte es diesen Eintrag im ETB-Wiki gar nicht gegeben, denn der ETB Schwarz-Weiß erweckte in der Vorsaison lange Zeit den Anschein, in die Landesliga absteigen zu müssen. Die exzellente Rückrunde verschafft dem Club nun aber eine ganze Reihe interessanter Spiele gegen illustre Gegner vom Niederrhein:

  • KFC Uerdingen 05 (ehemaliger Bundesligist, DFB-Pokalsieger 1985 und Europapokal-Phänomen in den Fängen schriller Geschäftsleute)
  • Wuppertaler SV (ehemaliger Bundesligist, der seinen langjährigen Mäzen zur SSVg. Velbert verjagte, wo diesem prompt der Aufstieg gelang)
  • Germania Ratingen 04/19 (Ex-Verein von Bilal Lekesiz und Pier Schulz, der größten Wert darauf legt, nicht Germania genannt zu werden, was uns aber völlig egal ist)
  • SV Hönnepel-Niedermörmter (hat nach dem Abgang von Harun Can zum ETB keine Chance auf den Klassenerhalt)
  • MSV Duisburg II (hat sich mit Oliver Steurer einen der besten ETB-Spieler der Vorsaison geangelt und wird nicht nur deshalb als Aufstiegskandidat gehandelt)
  • 1. FC Bocholt (Hassverein Nr. 1 für viele ETB-Fans, spielte in der Vorsaison bis zur Winterpause oben mit und will nun mit einem Torwart aus Ayatollah Choleris Schulmannschaft den Aufstieg nachholen)
  • TV Jahn Hiesfeld (warf den ETB aus dem Niederrheinpokal; hier geht ab sofort der ehemalige ETB-Nachwuchsspieler Joel Zwikirsch auf Torejagd)
  • VfR Krefeld-Fischeln (spielte eine ordentliche Runde, am Uhlenkrug freut man sich nun auf Christos Pappas, der hier seine neue Heimat gefunden hat)
  • TuRU Düsseldorf (der Angstgegner des ETB Schwarz-Weiß - gegen diesen Club ist einfach nichts zu holen)
  • TSV Meerbusch 2015 (hieß bislang TuS 64 Bösinghoven, Meerbusch klingt aber mehr nach Weltstadt)
  • RW Oberhausen U23 (steht unter besonderer Beobachtung von Ayatollah Choleri, weil hier neuerdings jemand spielt, den dieser in der Schulmannschaft betreuen durfte)
  • ETB Schwarz-Weiß (Mobbingopfer der Ruhrgebietspresse, sportlich aber offenbar unabsteigbar, DFB-Pokalsieger 1959, Niederrheinpokalsieger 1987 und Niederrheinpokalsieger 2010)
  • SC Kapellen-Erft (hat sich noch nicht marketingwirksam in TSV Grevenbroich umbenannt, wird das aber bestimmt nachholen, wenn sich in Bösinghoven der Erfolg einstellt)
  • VfB 03 Hilden (gab seinen Erfolgstrainer Antonio Molina zum ETB Schwarz-Weiß ab und wird es ohne diesen schwer haben)
  • 1. FC Mönchengladbach (bekannt als Gegner der Jugendmannschaften des ETB, Stammverein von Günter Netzer)
  • TV Kalkum-Wittlaer (Farbgebung und Wohnortnähe machten diesen Club zur neuen Heimat von Groundhopper putajumperon)
  • Spvg Schonnebeck 1910 (endlich wieder ein Essener Derby, auf das man sich freuen kann - sympathischer Familienverein mit ganz vielen ETB-Bezügen)
  • SC Düsseldorf-West (auf der Schäl Sick der Landeshauptstadt beheimateter Fusionsverein, in dem man auch eine ruhige Kugel schieben kann)