Karl-Heinz Mozin

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalla Mozin
Mozin 003.jpg
(Foto: Chronik)

Kalla Mozin ist eine schwarz-weiße Legende und gehört zu den Spielern, die jeder Fußballlinteressierte in Essen als erstes mit dem ETB Schwarz-Weiß assoziiert.

Spieler

Kalla Mozin wurde am 27.09.1934 geboren und verbrachte seine ersten Seniorenjahre bei TuS 81. 1955 wechselte er an den Uhlenkrug, wo er sich als Rechter Verteidiger unverzichtbar machte. Zwölf lange Jahre trug Mozin das ETB-Trikot, einmal allerdings hätte er beinahe halbnackt gespielt: Als im DFB-Pokal-Halbfinale beim Hamburger SV am 12.12.1959 ETB-Torwart Hermann Merchel in der 26. Minute der Verlängerung mit einer Kopfverletzung ausfiel, stellte sich Kalla Mozin beim Stand von 2:1 für Schwarz-Weiß kurzerhand zwischen die Pfosten. Merchels Trikot war blutverschmiert, Mozins als Torwartleibchen unzulässig, und also stellte sich dieser nur mit einer Hose bekleidet in den Kasten. Der Legende nach musste er sich aber umgehend ein Trikot des - wohl etwas prüden - Schiedsrichters überstreifen. Wenig später soll Mozin ein Gegentor verhindert haben, indem er dem frei durchgebrochenen HSV-Stürmer Charlie Dörfel die Hose herunterzog und diesen so völlig aus dem Konzept brachte. Nach einem Hinweis Mozins auf seine Frau, die ihn umbringen werde, falls er das Finale wegen eines Feldverweises verpassen sollte, beließ es Schiedsrichter Günther Sparing bei einem Freistoß für den HSV - und wenig später war das Spiel tatsächlich gewonnen.

Zu Kalla Mozins - objektiv nachprüfbar - größten Spielen gehören neben dem DFB-Pokalsieg 1959 sieben Auftritte in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga im Sommer 1967. 1959 traf er zudem beim 2:0-Derbysieg über Rot-Weiss Essen.

Trainer

Nach seiner Spielerkarriere wechselte Kalla Mozin ins Trainerfach, wobei er seine ersten Erfahrungen wieder bei TuS 81, damals in der Landesliga, machte. Mit dem 1. FC Mülheim stieg Mozin 1972 als Co-Trainer in die Regionalliga auf. Mozin wurde zum Cheftrainer befördert, doch auch Ala Becker hatte noch einen gültigen Vertrag. Der Verein entschied sich für Mozin - ein Fehler, denn die Mannschaft wollte Becker. Nachdem sich die Spieler im Laufe der Saison - in einer offenen Abstimmung - gegen Kalla Mozin ausgesprochen hatten, verließ dieser den 1. FC Mülheim. Nach einem Engagement bei Westfalia Herne trainierte er im Juli 1976 mit der SpVgg. Erkenschwick kurzzeitig einen weiteren Ruhrgebiets-Traditionsverein. Auch beim VfB Speldorf war Kalla Mozin Übungsleiter.

Fan

Am Uhlenkrug sah man Kalla Mozin immer wieder als Fan unter Fans - und das nicht nur bei der 1. Mannschaft. Seinen letzten großen öffentlichen Auftritt hatte Mozin beim Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 2005. Am 11.02.2011 verstarb Kalla Mozin im Alter von 76 Jahren.

Trivia

  • Kalla Mozin war jahrzehntelang Arbeitskollege von LesPauls Vater.
  • Der ETB Schwarz-Weiß ehrt das Andenken an seine Spielerlegende mit dem Kalla-Mozin-Cup.

Galerie

Kalla Mozin zu seiner aktiven Zeit. (Foto: Chronik)
Kalla Mozin (links) mit Hermann Bredenfeld. (Foto: Chronik)
Kalla Mozin (links) mit Oliver Bierhoff am Uhlenkrug (1998). (Foto: Chronik)
Kalla Mozin im Gespräch mit Werner Hansch; mit dem Rücken zur Kamera Heinz Hofer, 2005. (Foto: LesPaul)