Auf Asche Top-Elf

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satire.png

Begriff

Die Auf Asche Top-Elf ist eine Fußballmannschaft, die seit 2009 genau einmal im Jahr antritt und deren einzige Aufgabe es ist, die Mannschaft von Rot-Weiss Essen zu blamieren.

Seit 2013 gibt es auch eine Auf Asche Hallen-Elf, die beim Derby Cup u.a. gegen Rot-Weiss Essen antritt, diesen Verein dort aber nicht blamieren kann, da Hallenfußball nichts mit Fußball zu tun hat.

Sinn und Unsinn

Die Mannschaft wird von den Lesern der Zeitschrift "Auf Asche", einem Fachmagazin für Essener Amateurfußball, aus einem von den Redakteuren der Zeitschrift "Auf Asche", einem Fachmagazin für Essener Amateurfußball, vorgeschlagenen Spielerpool gewählt. Die Wahl erfolgt nach nicht nachvollziehbaren Kriterien, sportliche Gründe sind nicht erkennbar.

Bilanz

Die Mannschaft kann gegen die Stars von Rot-Weiss Essen im Freien eine sensationelle Bilanz vorlegen: Nach einer knappen und unverdienten 0:9-Klatsche im Jahre 2009, gab es 2010 einen 2:1-Sieg und 2011 ein 2:2-Unentschieden. 2012 konnten die Roten dann endlich einen triumphalen 5:2-Erfolg feiern.

In der Halle gab es für die Auf Asche-Auswahl 2013 1:5-Niederlagen gegen RWE und den Zweitligisten SC Paderborn 07.

Zusammenhang zum ETB

  • 2009 standen mit Bastian Duchna (wechselte zeitgleich zum SV Burgaltendorf), Björn Matzel und Daniel Checa-Romero gleich drei ehemalige ETB-Akteure in der Auf Asche Top-Elf. Auf Seiten des knappen 9:0-Siegers glänzten die ehemaligen Schwarz-Weißen Dirk Caspers und Sascha Mölders. Auch der spätere Schwarz-Weiße Dirk Heinzmann, bekanntlich ETB-Spieler des Jahres 2012, gehörte zum Team.
  • 2010 standen mit Michael Methner, Björn Barke und Stefano Trißler abermals drei ehemalige ETB-Akteure in der Auf Asche Top-Elf.
  • 2011 standen mit Björn Barke, Herolind Vladi, Dominik Immanuel und Georgios Ketsatis vier ehemalige ETB-Akteure in der Auf Asche Top-Elf. Vladi traf sogar zur 1:0-Führung der Underdogs.
  • 2012 wurde mit U23-Kapitän Marc Brose erstmals ein aktiver ETB-Spieler in den Kader der Auf Asche Top-Elf berufen (Ergebnis siehe oben)
  • 2013 wurde mit ETB U23-Offensiv-Allrounder Dustin Hoffmann erstmals ein aktiver ETB-Spieler in den Kader der Auf Asche Hallen-Elf berufen.
  • 2014 stand kein einziger ETB-Akteur zur Wahl, dafür aber jede Menge Ex-ETBer. Gewählt wurden von diesen Jan Unger, Patrick Dutschke, Ruben Nipken, Dominic Hörstgen und Björn Barke. RWE gewann 2:0.
  • 2015 wählten die Amateurfußball-Freunde den ehemaligen ETBer Dirk Tönnies zum Trainer der Top-Elf. Unter den Spielern fanden sich mit Christopher Bartsch, Patrick Dutschke, Kirill Naumov, Timo Patelschick und Ricardo Zweck erneut viele Kicker mit schwarz-weißer Vergangenheit. Rot-Weiss Essen siegte knapp mit 1:0.
  • 2016 stand Alex Golz im Tor der Auf-Asche-Auswahl, war gegen Kamil Bednarski und seine rot-weißen Mitspieler aber machtlos. Das Spiel endete 6:0 für RWE.

Weblinks