Tobias Ritz

Aus Wiki der Uhltras
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias Ritz (* 09.11.1981 in Witten) war ein langjähriger ETB-Torwart und wurde als solcher in den Jahren 2010, 2011, 2014, 2015 und 2016 zum ETB-Spieler der Saison gewählt. Zudem ist Tobias Ritz ehemaliger ETB-Interims- und Torwarttrainer.

Spieler und Trainer

Tobias Ritz stammt aus der Jugend der SG Wattenscheid 09 und von Borussia Dortmund, wo er A- und B-Jugend-Meister wurde. Seine Seniorenlaufbahn begann Ritz beim FC Rhade. Unerhörterweise spielte Ritz anschließend einige Zeit für den 1. FC Bocholt. Den weiteren Stationen SpVgg. Erkenschwick und TuRU Düsseldorf folgte 2007 der entscheidende Schritt in der Karriere des Schnappers: Tobias Ritz kam an den Uhlenkrug.

Dass Tobias Ritz hier zunächst ein Jahr fast ausschließlich die Bank wärmte (zwei Einsätze bei sieben Gegentoren), ist mittlerweile in Vergessenheit geraten: Zu gut waren die nun folgenden Spielzeiten. Von 2008 bis 2011 absolvierte Ritz 93 Oberliga-Spiele für den ETB, musste hierbei genauso viele Gegentore hinnehmen, hielt fünf von vierzehn Elfmetern (in der Saison 2010/2011 sogar vier von sechs) und sah einmal die rote Karte (zwei Wochen Sperre).

Höhepunkte der Karriere von Tobias Ritz in seiner ersten ETB-Phase waren der Niederrhein-Pokalsieg 2010, an dem er mit zahllosen Paraden gegen die hilflosen Stürmer von Rot-Weiss Essen maßgeblich beteiligt war, sowie das DFB-Pokal-Spiel gegen Alemannia Aachen, in dem er auch die Profis aus der Kaiserstadt zur schieren Verzweiflung trieb und dafür sorgte, dass die Partie nicht 1:10, sondern nur 1:2 endete.

In der Saison 2011/2012 spielte der Bankkaufmann für den DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga, kehrte aber schon nach einem Jahr in die Uhlengruft zurück, um in der Oberliga Niederrhein den ETB-Kasten zu hüten. Im Rahmen der Chaostage 2014 avancierte Tobias Ritz gemeinsam mit Sebastian Michalsky sogar zum Interimstrainer des ETB Schwarz-Weiß. Nach der Verpflichtung von Mircea Onisemiuc behielt er weiter den Posten als Torwarttrainer. Tobias Ritz' spielerischen Anteil an der Verhinderung des Abstiegs 2015 maßgeblich zu nennen, wäre eine glatte Untertreibung. Bis zum Ablauf der Saison 2015/16 steigerte Tobias Ritz seinen ETB-Rekord auf 206 Ligaspiele (255 Gegentore, zwei rote Karten); seine Elferquote betrug 9/29.

Nach seinem Abschied im Sommer 2016 zog sich Ritz aus dem aktiven Geschehen zurück und wurde Chef-Torwart-Trainer des Nachwuchsleistungszentrums von Rot-Weiss Essen. Im März 2017 kehrte er - RWE war zwischenzeitlich wieder einmal das Geld knapp geworden - als Spieler zurück. Ritz debütierte in der Landesliga beim VfB Speldorf und schaffte überraschend den Aufstieg in die Oberliga Niederrhein.

Zankapfel

Satire.png

Mitte Januar 2016 stellte der unbedeutende Nachbarverein Rot-Weiss Essen fest, dass ihm für die Rückrunde nur ein gesunder Seniorentorwart zur Verfügung stand. Man machte sich sogleich auf die Pirsch und erinnerte sich an die vielen Paraden eines Tobias Ritz, insbesondere an die im Niederrhein-Pokalfinale 2010. Medial begleitet fragte man bei dem bis 2017 vertraglich gebundenen Sportler wegen eines Wechsels an, Tobias Ritz bekundete Interesse, und der ETB deutete an, dass man seinem verdienten Recken die einmalige Chance auf ein Engagement in Bergeborbeck nicht verbauen wollte. Wenig später merkte man am Uhlenkrug dann aber, dass die Schwarz-Weißen ohne Tobias Ritz ja selbst nur noch einen Seniorentorwart haben würden. Der Sportliche Leiter des ETB forderte deshalb über die Medien interessierte Amateurtorhüter auf, ihn anzurufen oder ihm eine Mail zu schreiben. Ein bereits vollzogenes Karriere-Ende sei dabei kein Problem. Der FC Kray reagierte selbstlos und bot dem ETB einen verletzten Schnapper an. Das ging dann jedoch selbst dem ETB zu weit, und Tobias Ritz musste bei den Schwarz-Weißen bleiben.

Der Posse erster Teil.
Der Posse zweiter Teil.
Der Posse dritter Teil.

Würdigung

Im Tor agierte Tobias Ritz wie immer ohne Fehl und Tadel - sollte Ritz irgendwann einmal die Handschuhe an den Nagel hängen, müsste man ihm am Uhlenkrug für seine jahrelangen, treuen Leistungen ein Denkmal errichten. (aus dem Uhltras-Spielbericht zum 5:1-Pokalsieg bei der DJK VfB Frohnhausen am 07.08.2015)

Zitierte Würdigung

Galerie

Tobias Ritz in seinem Element. (Foto: SWR e.V.)
Spaß als Feldspieler, Erkenschwick, 29.05.2011. (Bild: Foto-Frank)