Ismael Remmo

Aus Wiki der Uhltras
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ehemaliger ETB-Spieler, meist rechts oder zentral offensiv zu finden (*09.04.1998).

Saison Spiele Tore (E) R/GR
20/21 11 3 (0/1) 0/0
21/22 24 10 (5/6) 1/0

Ismael (auch Ismail, in der Regel aber kurz Isi) Remmo war bereits in der Jugend für den ETB Schwarz-Weiß am Ball. Ab der U17 schnürte Remmo seine Schuhe dann für Rot-Weiss Essen. 2017 debütierte der ballverliebte Techniker dort auch in der ersten Mannschaft, für die er bis 2019 insgesamt 23-mal in der Regionalliga West auflief. Über den SC Wiedenbrück 2000 und die Spvg Schonnebeck 1910, wo er pandemiebedingt jedoch ohne einen Einsatz geblieben war, kehrte Ismael Remmo zur Saison 2020/2021 an den Uhlenkrug zurück.

Mit eigensinniger Spielweise und Endlosdribblings ohne Zug zum Tor oder Blick für seine Mitspieler brachte Remmo die ETB-Fans regelmäßig an den Rand des Wahnsinns. Seine wenigen effektiven Auftritte genügten der SSVg Velbert 02 offenbar, Remmo im Juni 2022 aus seiner mündlichen Zusage bei Schwarz-Weiß (siehe Zitat unten) herauszukaufen.

Die Erwähnung Ismael Remmos erfolgt hier also nur aufgrund der folgenden...

Besonderheit

Gleich bei seinem ersten Einsatz für den ETB Schwarz-Weiß traf Ismael Remmo ins gegnerische Tor. Dass das Testspiel bei der DJK SF Katernberg 1:2 verloren ging, interessiert hier nicht. Vielmehr darf sich Remmo trotzdem auf ewig als Teil einer elitären Runde von Athleten fühlen, denen ebenfalls ein Debüttreffer für den besten Verein der Welt glückte:

Bei einem Testspiel in Wülfrath, 30.01.2022.
(Foto: Ayatollah Choleri)

Zitat und Querverweise

  • "Meine Verlängerung am Uhlenkrug war eigentlich sehr simpel. Es waren nur ein paar Kleinigkeiten offen, die dann rasch geklärt wurden. Nachdem der Trainer verlängert hat, habe ich nun auch schnell mein Okay gegeben, weil ich den Weg beim ETB sowohl mit dem Trainer, den Verantwortlichen, dem Verein, als auch der gesamten Mannschaft weiter mitgehen möchte. Ich habe jetzt den ersten Schritt gemacht und hoffe natürlich, dass ein Großteil unserer Mannschaft auch mitzieht. Ich finde, dass wir uns im Verlauf dieser Saison super entwickelt haben und als Team gewachsen sind. Für die nächste Spielzeit erhoffe ich mir, dass wir dann den nächsten Schritt machen und noch weiter oben landen werden. Ich freue mich auf die weitere Zeit beim ETB." (ETB-Homepage, 01.04.2022.)

Nach der Zeit beim ETB

Da dem Stürmer aus sportlichen Gründen am Uhlenkrug niemand nachgeweint hat und nachweint, nennen wir an dieser Stelle nur einen unsportlichen Sachverhalt: Im Trikot der SSVg Velbert 02 sah Remmo am 12. Oktober 2022 beim Oberliga-Meisterschaftsspiel in Homberg (2:2) sechs Minuten nach seiner Auswechslung die rote Karte von Schiedsrichter Leon Tiemer, weil "er sich nach dem Ausgleichstreffer in der 95. Spielminute zur Trainerbank der Heimmannschaft begab und die gegnerischen Akteure über einen längeren Zeitraum in einer grob unsportlichen Art und Weise provozierte. Seine genutzte Gestik war nicht als reiner Torjubel zu sehen, sondern als pure Provokation zu bewerten." Als Folge des Platzverweises verpaßte der Übeltäter u.a. das folgende Heimspiel der SSVg Velbert 02 gegen den ETB.